Blog

Foto-Abenteuer Namibia Teil 1: Die Wüste Namib

8. September 2019 von Christof Simon
Im Sommer 2019 reiste ich für drei Wochen mit meiner Familie nach Namibia. Das ist der erste Teil einer mehrteiligen Serie über dieses faszinierende afrikanische Land. Die einzelnen Teile widmen sich verschiedenen Themen. In diesem Teil geht es um die Wüste Namib. Wir besuchen die Dünen in Sossusvlei und entdecken die tierieschen Wüstenbewohner bei Swakopmund.
Landschaftbilder reduzieren Stress

Landschaftbilder reduzieren Stress! Echt jetzt?

30. Mai 2019 von Christof Simon
Zugegeben, das ist eine ziemlich gewagte These, nicht wahr? Und dann behaupte das auch noch ich. Ein Landschaftsfotograf, der seine Bilder zum Kauf anbietet. Ein Schelm wer hier böses denkt. Aber es ist was Wahres dran, eigentlich sogar ziemlich viel. Die These ist nicht einmal auf meinem Mist gewachsen und sie ist sogar wissenschaftlich begründet. Aber alles der Reihe nach. Beginnen wir mal beim Stress...

Warum sich ein Besuch auf Sardinen außerhalb der Saison nicht nur für Fotografen lohnt

30. April 2019 von Christof Simon
Zu Ostern packten wir unsere sieben Sachen in unseren Mini-Campingbus und machten uns auf nach Sardinien. Natürlich hatte ich auch meine Fotoausrüstung dabei und besuchte neue, aber auch schon bekannte Orte auf der zweitgrößten Mittelmeerinsel. Hier ein kurzer Reisebericht.

Frühlingserwachen in Südtirol

14. März 2019 von Christof Simon
Wir nutzten die warme Wetterperioden Mitte März und machten uns auf den Weg nach Südtirol. Gebremst haben wir in der Nähe der Montiggler Seen etwas südlich von Bozen. Wir wanderten der Jahrezeit entsprechend durch das sogenannte "Frühlingstal". Warum es so heißt wird schnell klar: Mit dem Schmelzen des Schnees verwandelt sich der Waldboden beiderseits des Pfades in diesem Tal in ein weißes Blumenmeer. Unzählige Große Schneeglöckchen sprießen gemeinsam mit Leberblümchen aus dem Boden und sorgen nicht nur bei Fotografen für Frühlingsgefühle.
Die Ausrüstung des Landschaftsfotografen Christof Simon

Die Ausrüstung eines Landschaftsfotografen

1. Oktober 2018 von Christof Simon
Der Titel dieses Blogposts ist natürlich etwas plakativ. DIE eine, einzig gültige, alles abdeckende Fotoausrüstung für den geneigten Landschaftsfotografen gibt es so nicht. Jeder arbeitet anders und schon von daher wird auch der Rucksack eines jeden Landschaftsfotografen etwas anders aussehen. Der Grund für diesen Blogeintrag ist einfach: Ich werde hin und wieder mal gefragt, mit welcher Kamera meine Fotos entstehen, ob ich Filter verwende, wenn ja welche und noch einiges mehr. In Zukunft kann ich dann entspannt, ohne großen Ausschweife auf diesen Artikel verweisen.

Landschaftsfotografie in den Dolomiten rund um Cortina d'Ampezzo

12. Juni 2018 von Christof Simon
In die Dolomiten zieht es mich immer wieder. Warum kann ich gar nicht so genau beantworten. Es sind wahrscheinlich die bizarren Bergformationen, die sich hervorragend für Landschaftsbilder anbieten. Aber auch die Bergseen, die sich so ausgezeichnet für Reflektionen eignen, mag ich. Oder das Licht - ja das Licht... Nicht dass das Licht per se in den Dolomiten besser wäre als zum Beispiel 50 Kilometer nördlich in Nordtirol, oder 50 Kilometer westlich im Vinschgau.
Cover "abenteuer und reise" Ausgabe 09/2017

Coverbild "abenteuer und reisen"

22. Dezember 2017 von Christof Simon
Für die Ausgabe 09/2017 durfte ich das Coverbild des Magazins "abenteuer und reisen" mit dem Titelthema Südtirol beisteuern. Das verwendete Bild heißt "Ranui" und zeigt die kleine Kirche zum heiligen Johann mit den Geislerspitzen im Hintergrund. Die Kirche liegt im Villnöstal in Südtirol.
Moeraki Boulders, Otago, Neuseeland

Bild des Monats August "Golden Boulders"

12. September 2017 von Christof Simon
Sie sind beinahe perfekt rund, messen zum Teil mehr als 2 Meter im Durchmesser und lassen den Betrachter erstaunen. Man fragt sich, wie Erosionsprozesse diese Steinkugeln, Moeraki Boulders genannt, entstehen lassen konnten? Auch die Wissenschaftler sind sich nicht ganz sicher. Entstanden sind die Kugeln vor zirka 4 - 5,5 Millionen Jahren. Besonders reizvoll sind die Kristallstrukturen, die einige Moeraki Boulders überziehen und im richtigen Licht goldfarben schimmern.
Antelope Canyon,Utah, USA

Bild des Monats Juli "Antelope Canyon"

4. Juli 2017 von Christof Simon
Der Antelope Canyon in Utah ist einer der beliebtesten Slot-Canyons der USA. Das hat natürlich seinen Grund. Der Sandstein leuchtet durch das mehrfach reflektierte Licht in allen nur erdenklichen rot, magenta und lila Farbtönungen. In diesem Bild habe ich einen Teil des Lower Antelope Canyon fotografiert. Es gibt auch noch den etwas breiteren Upper Antelope Canyon. Auch wenn inzwischen tagtäglich unzählige Besucher durch die Canyons geschleust werden und oft ein Gedränge herrscht, ist ein Besuch wegen der tollen Lichtstimmungen und der Sandsteinformationen sehr lohnenswert!
Backup-Strategie für Fotografen

3-2-1 Backup-Strategie für Fotografen

21. Juni 2017 von Christof Simon
"Speichervolumen voll!" Ein Fenster mit dieser Meldung poppte beim letzten Bildimport in Lightroom auf. "Das kann doch gar nicht sein", war meine erste Reaktion. Aber es konnte doch. Die 50 Megapixel meiner neuen Kamera fraßen meinen Speicherplatz schneller auf als erwartet. Nicht, dass ich es nicht gewusst hätte, ich habe die Tatsache einfach verdrängt. So sehr ich mich innerlich weigerte, ich musste meine Speicher- und Backupstrategie neu anpassen. 
Roys Peak Sunrise, Wanaka, Neuseeland

Bild des Monats Juni "Roys Peak Sunrise"

21. Juni 2017 von Christof Simon
Roys Peak ist einer der schönsten Aussichtsberge in Neuseeland. Auf dem Gipfel überblickt man den Lake Wanaka und sieht bis zum Mount Aspiring mit dem gleichnamigen Nationalpark. Diese Bild ist kurz nach Sonnenaufgang und bei heftigen Wind entstanden. Ich war selten so aufgeregt, denn nur wenige Minuten vor Sonnenaufgang erreichte ich den Gipfel und war nicht nur nur außer Atem, sondern von der schier gewaltigen Aussicht überwältigt. Dieses Bild ist der Beitrag zum Monat Juni in meinem Kalender "Farben des Lichts 2017".
Rainbow Falls, Kerikeri, Neuseeland

Bild des Monats Mai "Rainbow Falls", Kerikeri, Neuseeland

3. Mai 2017 von Christof Simon
Eigentlich gibt es für Landschaftsfotografen in jedem Land etwas zu entdecken. Neuseeland macht aber eine Sache so besonders...
Sonnenuntergang am Stora Le in Schweden

Was ist 2027? Wie die Idee des 10-Jahres-Planes dein Leben ändern könnte

19. April 2017 von Christof Simon
Vor einigen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung. Ich begann Bücher und Blogs zu lesen und hörte Podcasts zu dem Thema und mache das immer noch. Vor kurzem bin ich über einen Tim Ferris Podcast mit einem Interview mit Debbie Millman gestolpert. Sie ist nicht nur eine herausragende Grafikdesignerin, sondern mit ihrer Art zu reden sehr inspirierend und berührend. Sie sprach auch über einen "10-Jahres-Plan" der ihr Leben änderte...
Romsdalhornet, Norwegen

Bild des Monats April "Romsdalhornet", Rauma, Norwegen

18. April 2017 von Christof Simon
Nimmt man das Wort "markant" in Zusammenhang mit Bergen in den Mund, kann einen schnell das Romsdalhorn (Romsdalhornet) in Norwegen einfallen. Der beliebte Kletterberg ist schon von weitem einsehbar. Besonders eindrucksvoll zeigt er sich von Litlefjellet aus. Dann spiegelt er sich in den kleinen Seen. Die Wand im Hintergrund ist übrigens die nicht minder bekannte Trollveggen, besonders bei Kletterern und Basejumpern beliebt. Diese Ansicht ziert das April-Blatt meines Kalenders "Farben des Lichts 2017".
Grödnerjoch, Südtirol, Italien

Bild des Monats März, "Grödnerjoch", Südtirol, Italien

5. März 2017 von Christof Simon
Nahezu alle Pässe in den Dolomiten bieten spektakuläre Ausblicke auf die "Schönsten Berge der Welt". Am Grödner Joch ist es nicht anders. Die schönsten Lichtstimmungen entstehen oft zu Sonnenaufgang und besonders dann, wenn das Wetter nicht gerade gut ist. An diesem Morgen sah es zunächst für Landschaftsfotos nicht sonderlich gut aus. Es brauchte einiges an Überwindung an diesem Morgen noch vor Sonnenaufgang aus dem Bett zu kriechen und auf das Grödnerjoch zu fahren. Als es etwas heller wurde, regnete es und die Landschaft präsentierte sich in einem einheitlichen Grau.